Monthly Archives: August 2016

Stunt der Woche (42)

Die eigentliche Sensation verbirgt sich etwas im Tickersalat. Völlig verrückt, dieser kommerzialisierte Fußball! Wobei der Kuno immer dachte, das Jahrtausendtalent vom SSC Nazareth spiele ausschließlich in Zwölferteams. Aber der Pep und seine Scheichs kriegen halt alle Stars rum und holen sich hier verdient den Stunt der Woche ab. Hosianna!

Quelle: faz.net
Quelle: faz.net

 

Dahinter ein kluger Kopf, darauf einen Korn (in nicht gesundheits-schädlicher Qualität)

Hinter der FAZ steckt ja seit 1964 immer ein kluger Kopf. Fakt. Heute wollte der Kuno auch mal dazugehören und sich zumindest faz.net via Laptop vor den Kopf halten. So las er dann mit brennenden Oberarmen den ulkigen Artikel zur „Konzeption ziviler Verteidigung“, die die FAS exklusiv der Bundesregierung abgelauscht hat. Tenor: Der Russe (oder sonst irgendwer) steht immer vor der Tür und für den Fall der Fälle wird z.B. empfohlen, Trinkwasser für fünf Tage „in nicht gesundheitsschädlicher Qualität vorzuhalten“. Kommt nicht jeder drauf.

Ganz nebenbei – so eine Vorhaltung Kunos – bereitet der schöne Plan weiter auf den Einsatz der Bundeswehr im Innern vor, den natürlich niemand will, aber der vielleicht total alternativlos ist. Kann man gut finden oder unsinnig. Beim Stöbern in den beliebtesten Kommentaren, die beinahe so unterhaltsam wie auf Zeit-online sind, fällt dann der übliche Presskonservative (Rolf) auf, für den natürlich die 68er-Pazifisten an allem Schuld sind, weil die nach dem Fall des Eisernen Vorhangs erzählt hätten, es gebe keinen Krieg mehr. Klingt irgendwie logisch, wenn man sowieso der Meinung ist, dass seit gut 25 Jahren nur linke Pazifisten an der Macht gewesen sind. So wie die schwarz-gelbe Hippie-Regierung Kohl oder die rot-grüne Regierung Schröder (zwar links, aber dafür mit dem ersten Kriegseinsatz der Bundeswehr, sogar mit ohne UN-Mandat) sowie die schwarz-gelbe Regierung Merkel (zwar Frau, also per se irgendwie links, hat aber mit dem Verteidigungsminister Guttenberg die Wehrpflicht abgeschafft – hat der überhaupt gedient?).

Und während Kuno dies alles so las und dachte, während er die geballte Klugheit der FAZ-Leser aufsog, da schwenkte sein Blick nach rechts (Achtung, Gagpotential) und sah den meistempfohlenen Artikel, den faz.net heute so zu bieten hat:

Thilo_rechts

Eine Überraschung ist das nicht (Hitler und Sarrazin gehen ja immer), aber die Konsequenz, mit der die Medien Sarrazin die Treue halten und, wie die FAZ, exklusiv verbreiten, was der so absondert, ist schon stupend, um mal FAZ-gemäßes Vokabular auszuspucken. Vielleicht kennen die Frankfurter aber auch einfach ihre Zielgruppe, was bei der Zahl der Kommentare und der Popularität des Artikels eine plausible Erklärung zu sein scheint.

Solange dies alles so bleibt, muss man sich über vieles in diesem Land wenig wundern. Zugegeben eine neblige Aussage, aber trotzdem hilft hier wohl weniger ein Küstennebel als ein klarer Korn, um Thilo und Rolf mit klarem Kopf freundlich, aber bestimmt das „Du“ nicht anzubieten. Ein kluger Kopf reicht offensichtlich nicht. Stößchen!